Du bist die Liebe, die uns verbindet

Gebete

  1. Gott, vor dir und der Kirche haben wir versprochen, einander immer zu lieben. Hilf uns, alle Hindernisse unserer Liebe zu überwinden. Lass uns die richtigen Worte und Gebärden im Austausch unserer Liebe und gegenseitigen Hingabe finden. Öffne uns Herz und Sinne täglich von neuem für die Anliegen und Sorgen der anderen.
        
    Hilf uns, Verständnis füreinander zu haben in unserem Anderssein, uns zu ertragen mit unseren Schwächen und Fehlern. Lass uns den anderen als gleichberechtigten Partner anerkennen, ohne über ihn herrschen zu wollen. Mach uns bereit, uns gegenseitig Raum und Freiheit für unsere
    Eigenständigkeit zu lassen. Hilf uns, Herr, die Veränderungen in uns und in unserem Leben für unsere Liebe fruchtbar zu machen, damit sie wachse und reife für das Wohl unserer Lebensgemeinschaft.
         
    Segne auch unsere Eltern, unsere Verwandten und Freunde.
    Quelle unbekannt
              
  2. Gebet für LIEBENDE
    Wir sind glücklich und dürfen einander glücklich machen. Danke, dass wir uns gefunden haben, Herr.
    Danke, dass wir gesund sind und unsere Zukunft planen können. Danke für die Augen, mit denen wir einander anschauen. Danke für alle Zärtlichkeiten, die wir miteinander tauschen. Wir danken dir und legen unser Glück in deine Hand.
    Du machst alles gut, du bist die Liebe. Lass uns einander immer besser kennen lernen und erkennen, ob wir füreinander bestimmt sind. Wir sind verliebt, wir danken dir.
    Trauungsmappe Bistum Eichstätt
    Herausgegeben im Auftrag der Liturgischen
    Kommission des Bistums Eichstätt
    Dezember 2006

          
  3. Gott, der nach seinem Bilde
    Gott, der nach seinem Bilde
    aus Staub den Menschen macht,
    hat uns seit je zur Freude einander zugedacht.
    Er fügt euch nun zusammen,
    lässt Mann und Frau euch sein,
    einander Wort und Treue,
    einander Brot und Wein.
    Und wie der Mensch die Antwort
    von Anfang an entbehrt,
    solange er nicht Liebe
    des anderen erfährt,
    so sollt auch ihr für immer
    in nichts mehr ganz allein,
    vereint an Leib und Herzen,
    einander Antwort sein.
    Und wie zu zwei und zweien
    der Mensch den Weg durchmisst,
    wenn er zum Ende wandert
    und Gott ihm nahe ist,
    so wird er bei euch bleiben
    im Leben und im Tod,
    denn groß ist das Geheimnis,
    und er ist Wein und Brot.
    Huub Oosterhuis
    aus: Gotteslob, Nr. 74
      
  4. Ich bin glücklich
    Lieber Gott, ich bin glücklich. Es gibt einen Menschen, der mich liebt. Er kommt mir entgegen. Er sieht mich an. Er nimmt mich in die Arme. Er hört mir zu. Er antwortet mir. Er spricht zu mir.
    Lieber Gott, ich bin glücklich. Es gibt einen Menschen, den ich liebe. Langsam entsteht sein Bild vor mir mit Licht und Schatten. Ich habe viele Namen für ihn.
    Ich vertraue ihm, ich fühle mich bei ihm geborgen, ich überlasse mich ihm.
    Lieber Gott, ich bin glücklich. Es gibt einen Menschen, den ich liebe. Ich möchte ihm Gutes tun.
    Quelle unbekannt
                 
  5. Herr, unser Gott, wir danken dir, dass du unser beider Leben zusammengeführt hast. Wir sind dadurch füreinander verantwortlich und wichtig geworden. Als Menschen sind wir stets auf dem Weg und können unsere Entwicklung und die unseres Partners nicht voraussehen. Herr, schenke uns Kraft, anzunehmen und auszuhalten, was das Leben schwer macht, und lass uns aneinander immer wieder neue Tiefen entdecken. Stärke unseren Glauben daran, dass du uns allzeit auf dem Weg begleitest, und lass das, was wir vor dir begonnen haben, gelingen. Möge unsere Liebe, die du uns ins Herz gegeben hast, ausstrahlen, damit immer mehr Menschen den Mut haben, Zeugen deiner Zärtlichkeit zu werden. Amen.
    Meditationsgottesdienste für Paare, Herz-Jesu-Kirche, Singen
              
  6. Irischer Hochzeitssegen
    In Eurer Ehe möge es keinen Tag geben, an dem Ihr sagen müsst: Damals haben wir uns geliebt, heute ist die Liebe gestorben. Keinen Tag, an dem Ihr sagt: wir haben keine Freunde, die uns verstehen, die mit uns sprechen, die uns zuhören, die uns helfen, die mit uns leiden, die sich mit uns freuen. Keinen Tag, an dem Ihr sagt: ich bin allein, du bist mir fremd. Ihr möget einander Gutes tun, einander trösten und verzeihen. Eure Liebe bleibe phantasievoll und lebendig, und Eure Sehnsüchte mögen sich erfüllen. Die Tür Eurer Wohnung möge offen sein für Menschen, die Euch wichtig sind und denen Ihr wichtig seid. Die Rat geben und denen Ihr raten könnt. Eure Ehe bleibe spannend, und Ihr möget alle Spannungen aushalten. Eure Ehe bleibe glücklich, indem Ihr Eurer Treue traut, Euch in der Treue Gottes aufgehoben wisst. Dann wird für Euch und für andere Eure Ehe ein Zeichen der Hoffnung und des Mutes. Gottes Liebe möge in Eurer Liebe greifbar und spürbar werden, denn Gott will in uns sichtbar werden.
    Quelle unbekannt

Aktuelles

Downloads

 

 

Kontakt

Eva Polednitschek-Kowallick
Bischöfliches Generalvikariat
Referat Ehe- und Familienseelsorge
Rosenstraße 16
48143 Münster
Telefon: 0251 495-468
Telefax: 0251 495-565
E-Mail: familien@bistum-muenster.de

Links

Logo Bistum Münster